Kooperationsprojekte

Gemeinsamer Fonds mit der Carina Stiftung

Die Herforder Bürgerstiftung und die Carina Stiftung tragen gemeinsam einen Fonds, der die Verbesserung der Versorgung und Unterstützung von Herforder Kindern aus einkommensschwachen Familien zum Ziel hat. Die Stadt Herford stellt die vertragsgemäße Verteilung der Mittel sicher. Der Vorstand der Herforder Bürgerstiftung hat zusammen mit Herrn Dr. Höhl von der Carina-Stiftung und Frau Pahmeyer, Abteilungsleiterin Bildung der Stadt Herford, ein erstes Auswertungsgespräch des laufenden Projektes vorgenommen.

Der zwischenzeitlich erstellte schriftliche Bericht der Stadt Herford kommt zu dem Ergebnis:
Der Fond stellt in jedem Fall eine wesentliche unbürokratische und vertrauensvolle Möglichkeit der Unterstützung von Kindern dar. Jede Problemlage wird individuell beraten und begleitet und führt zu einer psychischen und finanziellen Entlastung der Familien. Eine Erweiterung der Möglichkeiten kann die Zukunft von Herforder Kindern noch mehr als bisher bereichern.

Zurzeit werden vier Kitas und vier Schulen durch den Fonds direkt mit einer Pauschale unterstützt. Kitaleitungen bzw. Schulleitungen können in Notsituationen von Kindern völlig unbürokratisch auf die Pauschale zugreifen. Darüber hinaus ist festzustellen, dass ein Großteil der Inanspruchnahme des Fonds in der Übernahme des Eigenanteils zur Mittagsverpflegung in Schulen und Kitas bestand. Aber auch einzelne Unterstützungen in Kitas und Schulen, die über keine Pauschale verfügen, werden aus dem Fonds finanziert. Die Überlegungen für das neue Schuljahr gehen in die Richtung der Erweiterung der Unterstützung durch Bezuschussungen im Freizeitbereich und der Unterstützung kultureller Interessen.
Derzeit wendet die Herforder Bürgerstiftung für diesen Fonds jährlich 7.500,- EUR auf.

Bundesprojekt „Demokratie leben“

Die Bundesregierung hat ein Projekt mit dem Titel „Demokratie leben“ gegen Fremdenfeindlichkeit und Extremismus aufgelegt. Die Stadt Herford hat neben anderen ausgewählten Kommunen den Zuschlag bekommen.

Das Gesamtprojekt läuft über einen Zeitraum von 5 Jahren. 25.000,- EUR stehen pro Jahr zur Verfügung, mit denen Ideen, Gruppenaktivitäten und Initiativen, die sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Extremismus wenden, unterstützt werden.

Zwischenzeitlich konnten schon 20 ausgewählte Projektanträge von Gruppen, Vereinigungen und Initiativen in Herford positiv beschieden werden. Die Auswahl, welche Aktivitäten in die Förderung aufgenommen werden, trifft ein sogenannter Begleitausschuss. Dieser setzt sich aus Vertretern und Vertreterinnen von Institutionen zusammen, die im öffentlichen gesellschaftlichen Leben in Herford eine Rolle spielen. So ist auch die Herforder Bürgerstiftung gebeten worden, dort mitzuarbeiten. Vertreten wird die Bürgerstiftung durch das Vorstandsmitglied Rolf Wohlleben und unserem Stifter Julius Fischer.

Durch die Mitarbeit der Herforder Bürgerstiftung in diesem Bundesprojekt ergeben sich zum einen Möglichkeiten der Mitgestaltung in diesem Arbeitsbereich, zum anderen Erkenntnisse über Förderlücken, in die die Bürgerstiftung ggf. eintreten kann. Eine sehr gute Ergänzung.

Ansprechpartner

Georg Steinbach

Tel: 0175 85 96 43 9
Mail: info(at)herforder-buergerstiftung.de

Informationen

Weiterführende Links

Carina Stiftung
» www.carina-stiftung.de

Demokratie leben!
» www.demokratie-leben.de